Home / Profil

Links
 
Bilder

 

Videor Art Foundation

Selbstverständnis

Die Videor Art Foundation ist im August 2008 aus der Kulturinitiative DigitalART hervorgegangen, die 1996 von Videor ins Leben gerufen wurde. Der Anbieter für professionelle Videotechnik versteht Kunstförderung als lebendigen Teil der eigenen Unternehmenskultur und sammelt experimentelle Medienkunst. Ziel der Art Foundation ist es, Kunst in die Arbeitswelt zu integrieren und Mitarbeitern sowie Besuchern die Möglichkeit zu geben, sich mit zeitgenössischer Medienkunst auseinanderzusetzen.

Derzeit umfasst die thematisch offen gehaltene Sammlung rund 300 Exponate, die am Computer oder als Mixed Media entstanden sind. Zu den Aktivitäten der Videor Art Foundation zählen Ausstellungen, Wettbewerbe, Vermittlung von Künstlerkontakten sowie die Zusammenarbeit mit Medienhochschulen, Museen und Galerien.

Kunst und Kommunikation

Regelmäßige Ausstellungen der Videor Art Foundation und die wachsende Kunstsammlung tragen dazu bei, unternehmenskulturelle Werte wie Offenheit, Dialogkultur oder die Auseinandersetzung mit Veränderungsprozessen sichtbar zu machen und wach zu halten.
Das kulturelle Engagement wirkt nach innen und außen und steht für das Verhältnis zu Mitarbeitern, Kunden und dem gesellschaftlichen Umfeld. Es unterstreicht den Gestaltungswillen eines Unternehmens, das sich als führender Distributor für professionelle Videotechnik zum Ziel gesetzt hat, seine Kunden durch individuelle und kreative Lösungen für sich zu begeistern.

ArtCenter

Das ArtCenter von Videor wurde am 21. August 2008 eingeweiht und beherbergt die Kunstsammlung der Videor Art Foundation. Seine variablen Raumlösungen bieten eine attraktive Kulisse für Meetings und Ausstellungen. Mit seinem weithin sichtbaren Multiartist-Konzept verweist das ArtCenter zugleich auf langfristiges Engagement, wodurch das kulturelle Leben am Standort mitgestaltet und bereichert wird.

 

 

 

nach oben